Risikomanagement bei Kletterern in der sächsischen Schweiz

Das Elbsandsteingebirge ist durch die einzigartige Landschaft eines der attraktivsten und durch die Sächsischen Kletterregeln das wohl traditionsreichste Klettergebiet Europas. Durch die Besonderheiten kommt es aber jährlich zu schwersten Kletterunfällen, auch mit Todesfolge. Ziel der Studie ist es, Häufigkeit und Schwere von Verletzungen beim sächsischen Klettern sowie die Erste Hilfe-Kenntnissen der Sportler/-innen zu erfassen, um die Verletzungsrate pro 1000 Kletter-Stunden und das Risikomanagement der Sportler/-innen beschreiben zu können. Zu den personenbezogenen Daten wie Alter und Geschlecht sowie den Klettergewohnheiten und den aufgetretenen Verletzungen der letzten 5 Jahre sollen neben einer Selbsteinschätzung die Ersten Hilfe-Kenntnisse durch mehrere Fragen zu den häufigsten Verletzungen und Erkrankungen abgefragt werden. Am Ende bekommst Du eine Bewertung deiner Kenntnisse aufgrund deiner Antworten mitgeteilt.